Hamburg, 13.02.2018 – Anfang April findet in der Roten Flora ein Antifa-Kongress unter dem Motto „Bilden, Organisieren, Zurückschlagen!“ statt.

Dazu der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dirk Nockemann:
„Durch diese Aktion unterlaufen die Rotfloristen alle Versuche von SPD und Grünen, die Nutzung der Roten Flora durch Linksextremisten auch zukünftig nicht unterbinden zu müssen. Frech und dreist tanzt die staatlich finanzierte Rote Flora auch nach den G20-Krawallen weiter hemmungslos ganz Hamburg auf der Nase herum.
Jetzt will sie Linksextremisten aus dem norddeutschen Raum noch besser vernetzen und darin schulen, wie sie noch präziser „zurückschlagen“. Der Staat finanziert mit dem Geld der Bürger eine offen staatsfeindliche und antidemokratische Einrichtung. Die SPD-nahe Lawaetz-Stiftung lässt sie gewähren und der rot-grüne Senat begnügt sich mit Schaufensterpolitik. Die AfD-Fraktion fordert den Senat auf, endlich aktiv zu werden! Keine Staatsknete für Staatsfeinde!“

Kommentar schreiben