Dirk Nockemann wurde gestern auf unserem Landesparteitag zu einem der drei Stellv. Sprecher des Landesverbandes gewählt. Er folgt damit Julian Flak, der durch seinen Umzug nach Schleswig-Holstein den Landesverband Hamburg verlassen hatte.

Im Zentrum des LPT standen Diskussionen über eine neue Satzung, die mit dem heutigen Tage noch nicht abgeschlossen sind. Darüber hinaus gab es Aussprachen über die Arbeit des Landesvorstandes und der Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Dabei wurde zwar kontrovers diskutiert, aber stets mit Respekt voreinander.

Weitere Tagesordnungspunkte waren Nachwahlen zum Landesschiedsgericht und eine Vorstellung der neu aufgestellten Landesfachausschüsse.

Unser Landesvorsitzender Dr. Bernd Baumann stimmte in seiner Begrüßungsrede die Mitglieder auf den kommenden Bundeswahlkampf ein. Er warnte, die Altparteien würden aus Existenzängsten mit allen – im Zweifel auch unfairen – Mitteln gegen die AfD vorgehen. Er verwies aber auch auf die Erfolge der AfD, die für eine nicht einmal vier Jahre alte Partei einzigartig in der Geschichte der BRD seien.

Christoph Basedow leitete den LPT in der souveränen Weise, die wir schon vom Bundesparteitag kennen. Vielen Dank dafür! Wie immer bei Parteitagen der AfD, endete der Tag mit dem Singen der Nationalhymne.