Folgend finden Sie eine Auflistung der AfD-Bezirksvorstände in Eimsbüttel.
Gerne stehen die Vorstände für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.

SPRECHER

Christoph Barthe

67 Jahre alt, Diplom Physiker, Diplom Wirtschaftsphysiker, unter anderem 30 Jahre berufliche Tätigkeit in einem Unternehmen der Mineralölindustrie, jetzt im Ruhestand. In der AfD Hamburg leite ich die Fachausschüsse für Energie- und Umweltpolitik und setze mich für eine Energiepolitik ein, welche international anerkannten Standards genügt. Deutschland hat sich mit Unterzeichnung der UN-Klimarahmenvereinbarung und des Kyoto-Protokolls wie die meisten anderen Staaten auch zum Klimaschutz verpflichtet. Geschehen ist aber entgegen den Versprechungen und regierungsamtlichen Verlautbarungen fast nichts, seitdem grüne Ideologie sich in der Bundespolitik festgesetzt hat. Damit sich das ändert, brauchen wir einen klaren Blick, der sich nach meiner Überzeugung auch auf die Vor- und Nachteile der Kernenergie richten sollte. Die AfD steht für Alternativen zur etablierten Politik. Ich möchte dazu beitragen, dass wir die richtigen Alternativen aufzeigen, gemeinsam – auch europäisch – bewerten und zu guten Ergebnissen für alle Bürger kommen.

Mein Beitrag zur Kommunalpolitik könnte sein, der Verschandelung des öffentlichen Raumes durch illegale Graffiti-Sprayer dadurch zu begegnen, dass man die künstlerischen Talente dieser Leute in geordnete Bahnen lenkt, verbunden mit weniger Nachsicht den Illegalen gegenüber. Eine kunstvoll geschmückte Fläche wird nicht mehr so leicht verschandelt, ist meine Überzeugung.

E-Mail: christoph.barthe@afd-hamburg.de

STV. SPRECHER

Branimir Beck

60 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, kaufmännische Ausbildung und Handelsfachwirt.

Jetzt im Vorruhestand. Zuletzt war ich 28 Jahre bei einem amerikanischen Tabakwarenkonzern als Bezirksleiter tätig.

Mein Eintritt in die AfD geschah aus Sorge, auf das Versagen der politischen Führung in der Eurokrise und bei der Bewältigung politischer Probleme. Das gilt insbesondere bei der Energie- und der Einwanderungspolitik. Aber auch bei der Inneren Sicherheit. Hier werden von der Politik rechtsfreie Räume geduldet.

E-Mail: bruno.beck@afd-hamburg.de

SCHATZMEISTER

Elke Zimmermann

Jahrgang 1955, verheiratet und ich habe einen Sohn.

Ich bin Pflegedienstleitung, examinierte Krankenschwester und arbeite in einem privaten Pflegedienst, nachdem ich 25Jahre in einer großen Hamburger Klinik im OP tätig war, zum Teil auch in leitender Funktion.

Weil uns Bürger etablierte Parteien nicht mehr wahrnehmen, entschloss ich mich, selber aktiv Politik mit zu gestalten. Meine politische Heimat fand ich in der AFD. Für mich persönlich steht besonders der Mensch mit all seinen Bedürfnissen im Vordergrund.

Folgende Punkte sind für mich wichtig:

  • Innere Sicherheit
  • Geregelte Einwanderung
  • Stopp mit Extremismus in jeglicher Form
  • Soziale Gerechtigkeit
  • Bürgerliche Werte
  • Mehr Bürgerbeteiligung an politischen Entscheidungen
  • Keine Verschwendung von Steuergeldern
  • Kein Verkehrschaos mehr in Hamburg
  • Besserer Umgang mit Tieren (Massentierhaltung, Pelztierzucht etc.)

E-Mail: elke.zimmermann@afd-hamburg.de

BEISITZER

Jörg Pillatzke

59 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder, Polizeibeamter.

Mein Engagement in der AFD basiert auf die Sorgen um Europa und den Euro, das durch das Versagen und angebliche Alternativlosigkeit der Altparteien verursacht wurde. Die AFD ist die Alternative der anderen Parteien, Heute betrachtet geben uns immer mehr Recht mit unserer Meinung zum Euro. Das Gleiche wird auch in der Flüchtlingspolitik geschehen. Meine Schwerpunkte in Hamburg sind die innere Sicherheit, Verkehrspolitik und Stadtplanung. Insbesondere jedoch die Politik vor Ort, die Problemlösung in der Nachbarschaft. Das unterstützen der Menschen, die sich von den Altparteien abgewendet haben.

E-Mail: joerg.pillatzke@afd-hamburg.de

BEISITZER

Dirk Schömer

Dirk Schömer ist 63er Jahrgang und als echter Hamburger Jung ein unverwüstlicher HSV – Fan.
Seinen beruflichen Werdegang startete er als gelernter Polizeibeamter, wo er viele Jahre für Schutz und Sicherheit der Hamburger Bevölkerung sorgte.

Nunmehr ist er in einer Leitstelle des öffentlichen Dienstes beschäftigt.
Dadurch ist sein Focus auch auf die Ressorts Innere Sicherheit und Justiz gerichtet, die nicht zuletzt durch eine ungesteuerte und ungesetzliche Massenimmigration in unser Land, einen enormen Vertrauensverlust in der Wehrhaftigkeit unseres Staates erhielt. Das Schulsystem in seiner jetzigen Form und die Einführung von Quoten bedeutete das Ende des Leistungsprinzips. Beides gehört reformiert.

Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut und dafür sollten wir weiterhin kämpfen.
Eimsbüttels Stadtteile Stellingen/Eidelstedt sind überproportional mit Migranten belegt worden. Hier gilt es eine gerechte Lösung mit der Stadt herbeizuführen.

E-Mail: dirk.schoemer@afd-hamburg.de

BEISITZER

Alexander Wolf

Dr. Alexander Wolf ist Jahrgang 1967, verheiratet und hat zwei Kinder. Er studierte Rechtswissenschaft, Philosophie, Geschichte und Politik in München, Speyer und Oxford. Nach langjähriger Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer internationalen Großkanzlei gründete er 2007 seine eigene Kanzlei für Wirtschaftsrecht in Hamburg. Als Anwalt der Steuerzahler und des Mittelstandes vertritt er eine Politik, die Steuern senkt und deren Verschwendung stoppt. Er setzt sich insbesondere für Familien mit Kindern ein. Dr. Wolf steht für ein differenziertes Schulsystem, das Werte vermittelt und Leistung belohnt. Er will Einwanderung steuern und begrenzen. Nicht zuletzt steht er für den Schutz der Bürger durch effektive Kriminalitätsbekämpfung.

E-Mail: alexander.wolf@afd-hamburg.de

BEISITZER

Wolfgang Hanssen

Ich bin Jahrgang 1954, Diplom Ingenieur für Elektronik, tätig als Entwicklungsingenieur für Beatmungsgeräte bei einer weltweit aktiven Hamburger Medizintechnik-Firma. Als sachkundiger Ingenieur setze ich mich für eine rationale, technisch zuverlässige und wirtschaftlich sinnvolle Korrektur der ideologischen und widersinnigen Energiewende ein. Ich bin in zweiter Ehe verheiratet, mit meiner Frau zusammen haben wir fünf Kinder. Zuvor durfte ich viele Jahre als voll berufstätiger alleinerziehender Vater von drei Kindern die mangelhafte Unterstützung unseres Staates für kinderreiche Familien erfahren. Deshalb setze ich mich für eine wesentlich verbesserte Familienpolitik ein, die junge Familien mit Lust auf Kinder wirksam unterstützt und ihnen so die Angst vor einem wirtschaftlichen Abstieg nimmt. Auch möchte ich die Vermittlung traditioneller Werte in der Schule sicherstellen, um die Eltern bei ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen.

E-Mail: wolfgang.hanssen@afd-hamburg.de