Aktueller Aufhänger: Ein Funktionär der Türkischen Gemeinde Hamburgs u. Umgebung – Integrationspartner des Hamburger Senats – beleidigte die Deutschen als Rasse von Strassenkötern, genauer: als ‚Köter-Rasse‘. Deutschland sei überhaupt ‚eine Schlampe, die noch was erleben werde‘, stachelte er weiter auf. Unser Parlaments-Antrag wollte den ‚Volksverhetzungs‘-Paragraphen so umformulieren, dass er ausdrücklich auch Deutsche schützt. Bislang gab es offizielle Verfahren praktisch nur zum Schutz anderer – gegen Deutsche. Deren Ehre, Würde und Sicherheit aber sind auch schutzbedürftig, zumal sie in etlichen Stadtteilen sowieso längst zur Minderheit abgesunken sind.



Link zum Video →

Diskussion

  1. Rohweder, Martin

    Jan 18, 2017  um 16:56

    es ist schon länger so das es offenbar zweierlei Recht für Migranten, insbesondere Muslime und sog. Bio-Deutsche gibt. für die einen gibt es apologetische “kulturelle Besonderheiten” wie z.B. “er verträgt die Haft nicht so gut” (Zitat aus einer aktuellen Urteilsbegründung) oder Bewährung für Gruppenvergewaltigung mit anschließendem versuchten Totschlag (ein bewußtloses Mädchen bei Frost einfach im Hinterhof abzulegen) … für die anderen “Die volle Härte des Gesetzes” vor Allem mit drastischen Geldstrafen zur Finanzierung des Systems oder mit “Erzwingungshaft” für Zwangsgegührenverweigerer (GEZ) für diejenigen die dem System die Finanzierung verweigern.

    Antworten

  2. Hugin

    Jan 09, 2017  um 19:22

    bin Lehrer , werde jeden Tag von kriminellen Migranten beleidigt und bedroht – Schulbehörde wurde bereits vor zehn Jahren informiert – Lage immer schlimmer . Wähle nur noch die AfD

    Antworten

  3. Wolfgang

    Jan 08, 2017  um 13:33

    Danke für die Information, dass die Bürgerschafts-Altparteien Migranten ausdrücklich vor Deutschen bevorzugen.

    Antworten

Kommentar schreiben