“Die AfD-Fraktion ist bereits mit namhaften Staatsrechtlern im Gespräch.”

Die erneute Nichtwahl der drei Kandidaten der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft – Bernd Baumann für den Beirat für politische Bildung sowie Dirk Nockemann und Alexander Wolf für die Härtefallkommission – zeigt deutlich, dass die Ausgrenzung durch die Alt-Parteien der AfD als Fraktion gilt, und nicht nur Einzelpersonen.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörn Kruse zeigte sich empört: “Dies ist ein unverständlicher Akt, der eine demokratisch gewählte Partei ausgrenzen soll.”

AfD-Fraktionsvize Dirk Nockemann kündigte an: “Die AfD-Fraktion sondiert nun weitere politische und rechtliche Schritte.”

Dies gilt um so mehr, da die etablierten Fraktionen bereits jetzt mit einer weiteren Änderung des Gesetzes zur Härtefallkommission drohen. Die AfD-Fraktion ist daher bereits mit namhaften Staatsrechtlern im Gespräch.

Bilder
  • „Hammer, Bücher, Gesetz, Gericht“ von succo – Lizenziert unter Creative Commons CC0 – Link zum Bild