Liebe Mitglieder und Freunde der Hamburger AfD,

in den vergangenen 10 Tagen sind wir als Alternative für Deutschland zwei mal mit Demonstrationen auf die Strasse gegangen. Beide waren von großer Bedeutung und erzielten landes- wie bundesweit erhebliche Aufmerksamkeit.

Als erstes wäre hier die Hamburger Demonstration der AfD, am Sonnabend, 31. Oktober 2015, auf dem Steintorplatz zu nennen. An dieser haben über 500 Mitglieder und Freunde teilgenommen. Es wären sicher mehr geworden, wenn die Polizei den Zugang zur Veranstaltung besser offengehalten hätte. Für ihren Einsatz möchten wir allen Teilnehmern wie auch Unterstützern herzlich danken. Ohne dieses Engagement wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen. Sollten Sie noch Erkenntnisse und Anregungen für künftige Auftritte dieser Art haben, übermitteln Sie uns diese bitte unter: landesverband@afd-hamburg.de

Die Behinderung durch linke Chaoten und den „schwarzen Block“ sowie Vertretern der Partei Die Linke – unterstützt von Grünen und SPD – unser Demonstrationsrecht auszuüben, sehen nicht nur wir, sondern viele Hamburger Bürger als Skandal an. Es darf nicht sein, dass linke Gruppen darüber entscheiden, wer in Hamburg demonstrieren darf. Aus diesem Grund hat die AfD-Fraktion unter der Überschrift: „Warum schützt der Senat nicht das Recht auf Demonstrationsfreiheit? Wieso bestimmen Links-Chaoten, der „Schwarze Block“ und Die Linke unter Beteiligung von SPD sowie Grünen, wer in Hamburg demonstrieren darf?“ eine Debatte in der Hamburgischen Bürgerschaft angemeldet. Sie dürfte am Mittwoch in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr behandelt werden. Für diese Debatte konnte die AfD-Bürgerschaftsfraktion noch 10 Plätze für Mittwoch auf der Besuchertribüne „beschaffen“. Wer uns bei dieser Debatte begleiten will, kann sich bis Mittwoch 12.00 Uhr in der Bürgerschaftsfraktion unter der Rufnummer 040 / 42831-2518 anmelden.

Die zweite wichtige Demonstration war in Berlin am vergangenen Sonnabend. Hier haben über 5.000 Mitglieder und Unterstützer der AfD teilgenommen. Auch hier gilt unser Dank zahlreichen Hamburger AfD-Mitgliedern und Freunden, die sich nach Berlin aufgemacht hatten, um auch diesen Großauftritt der Partei zum Erfolg zu führen. Im Gegensatz zu Hamburg setzte die Berliner Polizei in dankenswerter Weise das „ungehinderte“ Demonstrationsrecht konsequent durch. Auch zu dieser Veranstaltung bitten wir Sie, uns mögliche Anregungen und Erfahrungen in den kommenden Tagen zu übermitteln. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr AfD-Landesverband Hamburg