Prof. Dr. Jörn Kruse kommentiert die Ereignisse um die G20-Gewalttaten mit einem Zitat von Pier Paolo Pasolini:

„Die Söhne des Bürgertums bewerfen die Söhne der Arbeiterklasse mit Steinen.“

Kruse: „Das galt 1968 in Italien und in deutschen Universitätsstädten und es galt mit Sicherheit auch am letzten Wochenende in Hamburg. Die Söhne der Arbeiterklasse, dass sind die Polizisten, die für ein mäßiges Gehalt ihre Köpfe und Körper hinhalten um uns, die Stadt Hamburg und ihre Bürger und Gäste zu beschützen. Sie müssen sich von einem kriminellen Mob mit Flaschen und Steinen bewerfen lassen. Fast 500 Polizisten erlitten Verletzungen. Pures Glück, dass keine Toten zu beklagen waren. Danke an alle Polizisten.„



Link zum Video →

Diskussion

  1. Heinz Jacobsen

    Jul 23, 2017  um 11:48

    Guten Tag,

    warum nennen Sie diesen Personenkreis “kriminellen Mob” und nicht das was die tatsächlich sind?
    Es war ein linksterroristischer bewaffneter Haufen!

    m. fr. Grüßen

    Heinz Jacobsen

    Antworten

Kommentar schreiben